Newsletter Unternehmensboerse

  März 2012

 
 

Sehr geehrte Damen und Herren,

wir begrüßen Sie recht herzlich zum aktuellen Newsletter der Unternehmensbörse Hessen.

In unserem monatlichen Rundschreiben finden Sie die aktuelle Inserate der Unternehmensbörse Hessen und weitere Informationen rund um unsere Tätigkeit.

Neuer Partner der Unternehmensbörse Hessen

Wir freuen uns, die Sparkasse Marburg-Biedenkopfals neuen Partner der Unternehnmensbörse Hessen begrüssen zu dürfen. Im nachfolgenden Artikel erfahren Sie mehr über die neue Partnerschaft.

Fachveranstaltung zum Thema Unternehmensnachfolge

Am 26.03. findet in Wetzlar eine Fachveranstaltung mit Vorträgen zum Thema Unternehmensnachfolge statt. Im Anschluss an die aktuellen Inserate erhalten Sie weitere Informationen zu dieser Veranstaltung. Wir würden uns freuen, Sie dort begrüssen zu dürfen.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß bei der Lektüre unseres Newsletters. Wenn Sie Fragen oder Anregungen haben, würden wir uns über eine Kontaktaufnahme freuen.

Ihr Team der Unternehmensbörse Hessen

 

 



  Aktuelle Angebote und Gesuche der Unternehmensbörse Hessen  


  "Kampagne für Weitermacher" - 26.03.2012, 18:30 Uhr in Wetzlar  

 

Am 26.03. findet in Wetzlar um 18:30 im Rahmen der "Kampagne für Weitermacher" eine Fachveranstaltung mit Vorträgen zum Thema Unternehmensnachfolge statt.

Dirk Olbrich, Geschäftsführer der exact Beratung, wird einen Vortrag zum Thema "Wer kommt wenn der Chef geht? Unternehmensnachfolge ist Chefsache" halten. Zu dieser Veranstaltung laden wir Sie herzlich ein und würden uns freuen, Sie am 26.03. begrüßen zu dürfen.

Ein Personal- bzw. Generationswechsel auf der Ebene der Geschäftsführung birgt fast immer sowohl Chancen als auch Risiken, wirft meist zahlreiche Fragen auf, weckt oft große Erwartungen und Hoffnungen, mitunter sogar Ängste. Dies gilt insbesondere bei kleinen und mittleren Unternehmen (KMU), die das Rückgrat der deutschen Wirtschaft bilden und infolgedessen einen enorm wichtigen Beitrag zur gesellschaftlichen Stabilität des Landes leisten.

"Um den Fortbestand eines Unternehmens nachhaltig zu sichern, will der Stabwechsel – vor allem in kleinen und mittleren, familien- und inhabergeführten Unternehmen – besonders gut geplant sein. Hier setzt die ‚Kampagne für Weitermacher’ an. Das Ziel ist, Unternehmensinhaber, Familienmitglieder, Mitarbeiter und Existenzgründer für das komplexe Thema Unternehmensnachfolge zu sensibilisieren und ihnen Wege aufzuzeigen, wie sie eine erfolgreiche Unternehmensübertragung vorbereiten und umsetzen können." (Holger Müller, Geschäftsführer UHD Hessen)

Programm:

- Begrüßung - Manfred Schneider, Volksbank Mittelhessen

- Grußwort - Silvio Zeizinger, Handelsverband Mitte Hessen, Rheinland-Pfalz und Saarland e.V.

- Der Notfallkoffer für Weitermacher - Sven Rohde, UHD Hessen GmbH

- Nachfolgeregelung in mittelständischen Unternehemn - aus dem Blickwinkel einer Bank - Boris Kniß, Volksbank Mittelhessen

- Was ist mein Betrieb wert und wie finde ich einen Nachfolger - Wolfgang Leschhorn, Die Wirtschaftspaten e.V.

- Wer kommt, wenn der Chef geht? Unternehmensnachfolge ist Chefsache - Dirk Olbrich, exact Beratung GmbH / Unternehmensbörse Hessen

- Wir helfen Ihnen - Schlusswort - Elmar Wendland, UHD Hessen GmbH 

Veranstaltungsort: Kuppelsaal der Volksbank Mittelhessen in Wetzlar, Moritz-Hensoldt-Str. 34, 35576 Wetzlar

Es wird um Anmeldung bis zum 22. März 2012 gebeten:

Fax: 069 / 13309199

E-mail: veranstaltungen@uhd-hessen.de

Weitere Informationen und den Flyer zur Veranstaltung erhalten Sie hier.

 



  Sparkasse Marburg-Biedenkopf und Unternehmensbörse Hessen vereinbaren Kooperation  

 

„Unternehmensnachfolge – So finden Unternehmer und Interessent zusammen!“

Dirk Olbrich, Walter Theophel

Wenn die Firmenchefs kleiner und mittlerer Unternehmen den Ruhestand anstreben, fällt die Suche nach dem passenden Nachfolger meist schwer. Viele Unternehmer sehen es zwar gern, wenn die Firma in der Familie bleibt, aber ein geeigneter Nachfolger findet sich immer seltener im direkten Umfeld. Irgendwo gibt es sicherlich einen Existenzgründer, der bereit ist ein am Markt etabliertes Unternehmen fortzuführen.

Die Frage dazu ist: Wie finden die beiden Parteien zueinander? Getreu dem Motto „Gute Kontakte zahlen sich aus“, bringen die Sparkasse Marburg-Biedenkopf und die Unternehmensbörse Hessen jetzt Unternehmer und Kaufinteressenten zusammen.

Seit kurzem bietet die Sparkasse Marburg-Biedenkopf ihren Kunden die Dienstleistungen und Angebote dieser besonderen Börse an. Sie ergänzt damit ihr Angebot für Firmen um einen weiteren Baustein: Als Partner der Unternehmensbörse Hessen steht sie ihren Kunden nicht nur beratend zur Seite, sondern stellt die Inserate ihrer Kunden in der Onlinebörse ein.

Ziel ist es, Firmenkunden bei der Suche nach einem Unternehmensnachfolger bzw. –käufer optimal behilflich zu sein und gleichzeitig potenziellen Nachfolgern die Suche nach geeigneten Unternehmen zu erleichtern.

„Wir möchten regionale Nachfolgeprozesse effizient unterstützen und durch erfolgreich umgesetzte Unternehmensnachfolgen dazu beitragen, dass Standorte und Arbeitsplätze in der Region erhalten werden“ erklärt Walter Theophel, Firmenkundenberater der Sparkasse Marburg-Biedenkopf, die Zusammenarbeit mit der Unternehmensbörse.

Die besondere Herausforderung besteht darin, geeignete Kandidaten zu finden, die an einer Übernahme interessiert sind. An dieser Stelle setzt das Angebot der Unternehmensbörse an. Das Internetportal bietet die Möglichkeit, Unternehmen anonym zum Verkauf anzubieten. Interessenten melden ihre Anfrage per E-Mail an die Börse, die den Verkäufern dann die nötigen Informationen für eine erste Kontaktaufnahme weiterleitet.

„Ich freue mich, dass mit der Sparkasse Marburg-Biedenkopf ein weiterer kompetenter Partner in das Netzwerk der Unternehmensbörse Hessen hinzugekommen ist.“ kommentiert Dirk Olbrich, Geschäftsführer der exact Beratung GmbH, Wetzlar und Betreiber der Unternehmerbörse Hessen.

Existenzgründer, die den Schritt in die unternehmerische Eigenständigkeit wagen wollen, können in der Unternehmensbörse Hessen nach passenden Unternehmen suchen und über Kaufgesuche die Eckdaten ihres Wunschunternehmens inserieren. Gleiches gilt außerdem für Unternehmer, die einen Firmenkauf beabsichtigen, Kapitalanleger oder Unternehmen mit Eigenkapitalbedarf.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.unternehmensboerse-hessen.de oder www.skmb.de.

Kontakt:

Sparkasse Marburg-Biedenkopf, Herrn Bernd Brock, Marketingabteilung

Telefon 06421 206-903, Telefax 06421 206808-310

 



  Nachfolge: Warum Zöglinge den Betrieb nicht fortführen  

 

Immer mehr Firmeninhaber müssen erkennen: Ihre Kinder haben kein Interesse an der Übernahme des elterlichen Betriebes. Dies geht aus einer aktuellen Studie von TNS Emnid für die Deutsche Unternehmensbörse (DUB) hervor. 

"Dem heutigen Nachwuchs stehen vielmehr berufliche Entfaltungsmöglichkeiten als noch vor 10 oder 20 Jahren offen", sagt DUB-Geschäftsführer Michael Grote. Schon jetzt sehen nur etwas mehr als die Hälfte (57%) befragten 200 Unternehmer im eigenen Nachwuchs einen potentiellen Nachfolger. 63% der Eigentümer geben an, dass ihre Kinder andere berufliche Interessen verfolgen.

Noch alarmierender ist die Situation in kleineren Firmen mit bis zu 49 Mitarbeitern: Hier sind 86% der Meinung, dass ihr Nachwuchs aus mangelndem Interesse für die Unternehmensnachfolge nicht in frage kommt.

In größeren Unternehmen (100 - 500 Mitarbeiter) werden verschiedene Gründe angeführt. 31% befinden den eigenen Nachwuchs für zu jung. 13% halten ihre Kinder entweder persönlich oder fachlich auch nicht für geeignet.

Quelle: Creditreform 1 / 2012

 



  Gewerbeimmobilie des Monats  

 

Schöne Gewerbefläche im Zentrum von Gießen zu vermieten

Das im Jahr 2008 erbaute Wohn- und Geschäftshaus befindet sich im Zentrum von Gießen. Die zu vermietende Gewerbefläche liegt im Erdgeschoss und bietet vielseitige Nutzungsmöglichkeiten. Durch die große Fensterfront ist die gesamte Fläche hell und lichtdurchflutet.

Neben der eigentlichen Nutzungsfläche befinden sich im Erdgeschoss eine Küche und ein modern ausgestatteter Sanitärbereich. Durch das Treppenhaus oder mit dem Fahrstuhl gelangt man in das 1.OG, wo ein weiterer Raum von ca. 60 m² zur Verfügung steht. Lagerflächen befinden sich im Keller des Gebäudes.

Die Fläche ist für den Gastronomiebetrieb wie auch für alternative Nutzungen geeignet, wie zum Beispiel Reisebüro, Verkaufsfläche oder sonstige Dienstleister. Im 1.OG befindet sich ein Dienstleistungsunternehmen, das 2. und 3.OG sowie das Dachgeschoss sind als Studentenwohnungen vermietet. Es können bis zu 13 Parkplätze angemietet werden.

Für weitere Informationen steht Ihnen Herr Alexander Schick gerne unter den folgenden Kontaktdaten zur Verfügung:

Gewerbe-Immobilien-Zentrum Mittelhessen GmbH, Alexander Schick, Karl-Kellner-Ring 23, 35576 Wetzlar, Fon 06441/444555-0, Fax 06441/444555-9, www.giz-mittelhessen.de, alexander.schick@giz-mittelhessen.deFacebook: www.facebook.com/giz.mittelhessen

 



  Impressum

Dieser Newsletter ist ein kostenloses Angebot der

Unternehmensbörse Hessen
c/o exact Beratung GmbH
Karl-Kellner-Ring 23
D-35576 Wetzlar

Telefon: +49 (0) 64 41 - 44 79 98 0
Telefax: +49 (0) 64 41 - 44 79 98 70
E-Mail: info@unternehmensboerse-hessen.de
Internet: www.unternehmensboerse-hessen.de

Die Unternehmensbörse Hessen ist ein Angebot der exact Beratung GmbH.

Sie haben kein Interesse an einer weiteren Zusendung unseres Newsletters? Selbstverständlich können Sie Ihre E-Mail Adresse jederzeit aus unserer Mailingliste austragen. Eine Möglichkeit zur Abmeldung finden Sie auf unserer Internetseite unter
www.unternehmensboerse-hessen.de/newsletter/abmeldung.html.