Newsletter Unternehmensboerse

  März 2014

 
 

Sehr geehrte Damen und Herren,

wir begrüßen Sie recht herzlich zum aktuellen Newsletter der Unternehmensbörse Hessen.

Sie lesen diesen Monat einen Bericht über einen unserer langjährigen Partner, die Wirtschaftspaten e.V. mit Sitz in Bruchköbel. Unter dem Motto ''Alt hilft Jung" geben seit 2002 ehemalige Führungskräfte, Manager, Berater und Unternehmer im Ruhestand ihre Erfahrung und Know-how an die nachfolgende Generation weiter.

In eigener Sache: im Gewerbe-Immobilien-Zentrum Mittelhessen (GIZ) suchen wir aktuell einen neuen Mitarbeiter/-in. Das Stellenprofil finden Sie in diesem Newsletter. Ihre Bewerbung senden Sie bitte an info@giz-mittelhessen.de. Bei Rückfragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß bei der Lektüre unseres Newsletters. Wenn Sie Fragen oder Anregungen haben, würden wir uns über eine Kontaktaufnahme freuen.

Ihr Team der Unternehmensbörse Hessen

 



  Aktuelle Angebote und Gesuche der Unternehmensbörse Hessen  


  Die Wirtschaftspaten e. V. auf einen Blick  

 

Der Verein „Die Wirtschaftspaten e.V.“ wurde im Dezember 2002 von leitenden Unternehmern aus der Wirtschaft in Hessen gegründet. Ehemalige Führungskräfte und Unternehmer aus der Wirtschaft helfen ehrenamtlich, praxisorientiert, schnell und unbürokratisch.

Portrait – Hintergründe

Wie sieht ein Business-Plan aus? Wie sorge ich für einen dauerhaften Kundenstamm? Wer interessiert sich für meine Angebote? Wie finanziere ich den Start bzw. erforderliche Investitionen? Und was muss ich berücksichtigen, wenn ich mein Unternehmen mit Personal erweitere? Auf diese Fragen der Existenzgründer und Unternehmer haben die Wirtschaftspaten Antworten.   

Seit 2002 betreuen ca. 40 ehrenamtlich tätige Wirtschaftspaten Existenzgründer und Selbständige aus allen Branchen, vom Kleinunternehmer bis zum mittelständischen Arbeitgeber. Seit der Gründung hat der Verein über 6.500 Projekte betreut, je zur Hälfte bei der Unternehmensgründung und bei der Unternehmenssicherung sowie Nachfolgeregelung. Der Erfolg der uneigennützigen Beratung spricht für sich: der überwiegende Teil der erarbeiteten Konzepte wird erfolgreich umgesetzt und hat sowohl Existenzen wie Arbeitsplätze dauerhaft gesichert. Das Netzwerk „Alt hilft Jung“ schätzt, dass die Arbeit der Wirtschaftssenioren maßgeblich geholfen hat, bundesweit etwa 80.000 Arbeitsplätze zu sichern.   

Für die meisten Mitglieder ist das Weiterreichen ihrer jahrelangen Erfahrung die Motivation, sich bei den Wirtschaftspaten zu engagieren. Dabei helfen sie gleich zweifach: die verschiedenen Tätigkeitsbereiche der Wirtschaftspaten sorgen für ein umfangreiches Branchen-Know-how, während die Unternehmenserfahrung insgesamt dafür sorgt, dass Selbständigen gerade bei den grundsätzlichen Fragen und in Krisen geholfen werden kann.   

Die Mitglieder der Wirtschaftspaten sind ehemalige Führungskräfte, Manager, Berater und Unternehmer im Ruhestand, die ihre Erfahrung mit der nachfolgenden Generation weitergeben. Ihr Wissen kommt aus allen Bereichen der Wirtschaft, von Handel über Handwerk, Industrie, Banken und sonstige Dienstleistungen. Aus ihrer Arbeit bringen sie wertvolle Ratschläge und Kontakte für ein erfolgreiches Wirtschaften mit – im Finanz- und Rechnungswesen, der Betriebsorganisation, Personalführung, Marketing und Vertrieb.   

Diese Kenntnisse setzen sie auch ein, um in Unternehmensplanspielen Schülern und Studenten  mit dem Thema Unternehmensorganisation, Selbstständigkeit, Businessplan-Gestaltung bekannt zu machen. Mit dem geförderten Projekt „Migranten werden Unternehmer“ soll diese Zielgruppe durch ein ausgereiftes Konzept und fachkundige Unterstützung für die Selbstständigkeit qualifiziert werden.

Die Wirtschaftspaten auf einen Blick

Der Verein

  • Die Wirtschaftspaten e. V., gegründet Dezember 2002
  • Ca.  40 Mitglieder leisten ehrenamtlich Hilfe zur Selbsthilfe  und beraten Existenzgründer und Unternehmer in allen Bereichen der Selbständigkeit
  • Die Wirtschaftspaten beraten in Hessen und in Teilen von Rheinland-Pfalz Durchgeführte Projekte seit der Gründung:  ca. 6 500
  • Sitz: 63486 Bruchköbel

Die Idee

  • Kompetente, praxisorientierte und unbürokratische Betreuung und Beratung für Selbständige, besonders Jungunternehmer und Gründer
  • Ehemalige Manager, Leitende Angestellte und Firmeneigentümer im Ruhestand bringen ihr Know-how und ihre Erfahrung für die folgende Generation der Unternehmer mit ein
  • Existenzgründung: Vom Businessplan bis zum Marketingkonzept
  • Existenzsicherung: Finanzierungspläne, Marktberatung, Controlling

Das Netzwerk

  • „Alt hilft Jung“ – Die Bundesarbeitsgemeinschaft der Wirtschaftssenioren
  • Zusammenschluss von 14 Vereinen bundesweit
  • Über 700 Mitglieder bundesweit betreuen jährlich mehr als 5.000 Unternehmer für mehr Erfolg in der Selbständigkeit

    Jürgen Pöttker

 Wolfgang Leschhorn

 Helmut Eikelmann

Kontakt:

Die Wirtschaftspaten e.V.
Heinrich-von-Brentano-Straße 15
63486 Bruchköbel

fon: 06181-57 65 12
fax: 06181-57 65 13
mail:      info@wirtschaftspaten.de
Internet: www.wirtschaftspaten.de

 



  Der Nachfolge-Check des RKW Hessen - Erfolgreiche Übergabe durch professionelle Begleitung  

 

Die Übergabe des eigenen Unternehmens ist keine leichte Aufgabe und viele Unternehmer/innen schieben diese wichtige und letzte unternehmerische Entscheidung vor sich her – manche bis es zu spät ist. Ob Generationenwechsel im Familienunternehmen oder Unternehmensverkauf: Gute Nachfolgeregelungen brauchen ihre Zeit. Deshalb sollte eine Übergabe gut vorbereitetet sein.

Der Nachfolge-Check des RKW Hessen bietet hierfür handfeste Unterstützung an.
Mit diesem Check können interessierte Unternehmer/innen den aktuellen Stand klären und feststellen, welche Aufgaben und Entscheidungen für eine erfolgreiche Nachfolgeregelung noch zu bewältigen sind.

Was bietet der Nachfolge-Check?
Der/die Unternehmer/in erhält eine systematische Analyse und Darstellung zur Standortbestimmung und Vorbereitung im Hinblick auf eine potenzielle Nachfolgeregelung. Dies beinhaltet eine Betrachtung der Bereiche:

  • Unternehmenssituation
  • Potenziale und Strukturen (Branche, Wachstum, Standort, Kooperationen, etc.)
  • Betriebswirtschaftliche Basis (Jahresabschlüsse, Entwicklungen, Controlling)
  • Nachfolger aus dem Kreis der Familie (Kompetenz, Qualifikation, Erfahrung, Akzeptanz)
  • Nachfolger aus dem Kreis der Mitarbeiter (Existenz, Qualifikation, Erfahrung, Akzeptanz)
  • Interessenlagen (Zeitplan, Kaufpreis, Intentionen)
  • Übergabeprozess (Art, Konditionen, Einflussnahme nach Übergabe, Einarbeitung)


Wie funktioniert der Nachfolge-Check?

In einem ausführlichen persönlichen Gespräch mit einem Projektleiter des RKW Hessen, strukturiert mit Hilfe eines ausführlichen Fragebogens, wird geklärt, wo das Unternehmen im Nachfolgeprozess steht. Aber auch die persönliche Situation mit Berücksichtigung der eigenen Zielsetzung, der Intentionen oder der Altersvorsorge des Übergebers werden angesprochen.

Die Informationen und Antworten werden analysiert, ausgewertet und zu einem Bericht zusammengefasst. Im Ergebnis entsteht ein Handlungsleitfaden, der genau auf das jeweilige Unternehmen abgestimmt ist.

In einem zweiten Gespräch werden dem Übergeber die Ergebnisse detailliert erläutert.
Am Ende hat der Übergeber einen handfesten Fahrplan vorliegen, den er nutzen kann, um die Nachfolgeplanung frühzeitig anzugehen.

Die Kosten für diesen Einstieg in die Nachfolgeregelung betragen einmalig 1000,- Euro zzgl. MwSt.  Darin sind enthalten:

  • Interview vor Ort; 1-2 Std.
  • Schwachstellen-Analyse,
  • Ausführlicher Ergebnisbericht
  • Handlungsempfehlung für die nächsten Schritte
  • Übergabegespräch- Vorstellung vor Ort


Der Nachfolge-Check  mit Handlungsleitfaden kann bis zu 50 % für kleine und mittlere Unternehmen gefördert werden.

Kontakt:

RKW Hessen GmbH
Düsseldorfer Straße 40
65760 Eschborn
Tel.: 06196 9702 - 44
Fax: 06196 9702 - 99
E-Mail: R.Nestler@rkw-hessen.de
www.rkw-hessen.de

 



  Stellenangebot  

 

Im Gewerbe-Immobilien-Zentrum Mittelhessen (GIZ) suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n

                 kaufmännische/n Mitarbeiter/in im Bereich Immobilien

Ihr Aufgabenfeld umfasst:

  • die Durchführung von Objektbesichtigungen, Beratungsgesprächen sowie Kauf- und Verkaufsverhandlungen
  • die Betreuung der Eigentümer und Mieter sowie die Übernahme sämtlichen hiermit im Zusammenhang stehenden Schriftverkehrs
  • die Erstellung und Versendung von Exposés
  • Veranlassung und Koordination von Einsätzen der Hausservice- und Handwerksunternehmen
  • Terminvereinbarungen und -koordinierung sowie Führen von Kauf- und Verkaufsgesprächen


Ihr Profil:

  • Abgeschlossene kaufmännische Ausbildung,  idealerweise als Immobilienkaufmann (m/w), Industriekaufmann (m/w) oder Bankkaufmann (m/w)
  • Technisches Know-how in Gebäudetechnik ist wünschenswert
  • sehr gute MS-Office Kenntnisse
  • Sicheres und positives Auftreten als kompetenter Ansprechpartner für  unsere Kunden und ein hohes Maß an Leistungsbereitschaft und Flexibilität
  • Teamfähigkeit
  • Kreativität, Verhandlungsstärke


Zuverlässigkeit und eine selbständige, gut strukturierte Arbeitsweise sind ebenso selbstverständlich wie Kommunikationsstärke und freundliches, sicheres Auftreten.

Wir freuen uns über Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen mit der Angabe Ihres möglichen Eintrittstermins und Ihren Gehaltsvorstellungen.

Ihre Bewerbung (vorzugsweise per E-Mail) richten Sie bitte an info@giz-mittelhessen.de zu Händen Herrn Dirk Olbrich.

 



  Gewerbeimmobilie des Monats  

 

Gut vermietetes Renditeobjekt in 35444 Biebertal-Krumbach zu verkaufen

Das gut vermietete Wohn- und Gewerbeobjekt in der Tannenhofstraße 10-12 in 35444 Biebertal-Krumbach steht zum Verkauf. Auf dem 730 m² großem Areal haben Sie viele Möglichkeiten zur eigenen Gestaltung.

Sowohl der Wohnbereich als auch der gewerbliche Bereich der Immobilie sind gut vermietet. Die Heizanlage, die den kompletten gewerblichen Bereich der Immobilie versorgt stammt aus dem Jahr 2010.

Zu den gewerblichen Mietern zählt neben einem Metallbetrieb auch eine Kirchengemeinde.

Im gewerblichen Teil des Objekts besteht teilweise Renovierungsbedarf.
Das Objekt ist im Ortskern von Biebertal-Krumbach gelegen und verfügt über ausreichend Stellplätze im Hof des Objekts.

Einheiten:
Wohnhaus: ca. 150 m²
Wohnung OG (1): ca. 115 m²
Werkstatträume: ca. 352 m²
Gewerbefläche EG: ca. 70 m²
Wohnung OG (2): ca. 65 m²
Wohnung OG (3): ca. 76 m²
Apartment OG: ca. 30 m²

• Vielfältiger Spielraum für eigene Gestaltung
• Gute Vermietungssituation
• Ausreichend Stellplätze im Hof
• Teilweise getrennte Versorgung
• Ölheizung, 2010
• Teilweise Renovierungsbedarf im Werkstattbereich

Bitte melden Sie sich, wenn Sie Interesse an diesem Objekt haben. Für weitere Informationen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

Dirk Olbrich
Karl-Kellner-Ring 23
35576 Wetzlar
Tel.: 06441 / 444 555-0
dirk.olbrich@giz-mittelhessen.de

Gewerbe-Immobilien-Zentrum Mittelhessen GmbH, Karl-Kellner-Ring 23, 35576 Wetzlar, Tel.: 06441 / 444 555-0, Fax 06441/444555-9

www.giz-mittelhessen.de

 



  Impressum

Dieser Newsletter ist ein kostenloses Angebot der

Unternehmensbörse Hessen
c/o exact Beratung GmbH
Karl-Kellner-Ring 23
D-35576 Wetzlar

Telefon: +49 (0) 64 41 - 44 79 98 0
Telefax: +49 (0) 64 41 - 44 79 98 70
E-Mail: info@unternehmensboerse-hessen.de
Internet: www.unternehmensboerse-hessen.de

Die Unternehmensbörse Hessen ist ein Angebot der exact Beratung GmbH.

Sie haben kein Interesse an einer weiteren Zusendung unseres Newsletters? Selbstverständlich können Sie Ihre E-Mail Adresse jederzeit aus unserer Mailingliste austragen. Eine Möglichkeit zur Abmeldung finden Sie auf unserer Internetseite unter
www.unternehmensboerse-hessen.de/newsletter/abmeldung.html.